Rauf auf den Hausberg – Großer Feldberg | Taunus

Rauf auf den Hausberg – Großer Feldberg | Taunus

Lust auf ein bisschen Bergurlaub-Feeling! Dann rauf auf den „Frankfurter Hausberg“. Der Große Feldberg bietet einen schnellen Gang in die Natur mit weitem Blick und dichten Taunuswäldern.

Sind wir bald da?

Aus der Mitte des Rhein-Main-Gebiets braucht man etwa 30 Minuten mit dem Auto. Aber auch der ÖPNV bringt einen gut dahin, sogar direkt auf den Gipfel (ab FFM-Hauptwache eine gute Stunde).

Was machen wir hier?

Erst einmal „Wandern“ –  unser Parkplatz ist unter dem Gipfel, so dass wir durch den schönen Taunuswald  die letzten paarhundert Meter steil bergauf steigen. Das gestaltet sich schon einmal länger als gedacht, denn am Weg gibt es 1A-Kletterbäume (und die Mädels lieben bekanntlich klettern…). Oben gibt es einen  tollen Ausblick Richtung Usingen beim „Brunhildisfelsen„, der natürlich auch – ihr ahnt es –  ausgiebig beklettert  werden -muss.

Die weniger pittoresken Funkanlagen des Feldbergs können teilweise bestiegen werden. Dort befindet sich auch ein großer Spielplatz, der direkt neben einem Kiosk und am Eingang zum Falkenhof Großer Feldberg mit 25 verschiedenen Greifvögeln und entsprechender Flugshow liegt. Für ambitionierte Mountainbiker hingegen gibt es den Bikepark Feldberg mit 2 Downhillstrecken à 1,5 km. Und natürlich ist der Feldberg auch ein prima Ziel für den Winter – wenn „unten im Tal“ allenfalls Schneematsch liegt, kann man hier oben oft durch eine schönen Winterwald stapfen.

Auf dem Feldberg ist an diesem Herbstsamstag viel los, insbesondere Motorradfahrer (zur Freude der motorradbegeisterten Tochter). Sobald man sich aber  auf einen der zahlreichen Wanderwege begibt, ist man je nach gewähltem Weg auch schnell wieder allein mit der Natur (hier bekommt Ihr einen Eindruck von den Wandermöglichkeiten).  Schilder mit Wanderkarten gibt es auf dem Feldberg, an dem sich zahlreiche Wanderwege kreuzen. Der kleine Rundweg ist ca. 3 km lang und damit auch für Kinderfüße geeignet (schwarzer Weg mit Hirschkäfermarkierung).

Wer mehr erleben will, der kann den Feldbergbesuch übrigens mit einer Besichtigung der Saalburg kombinieren.

Ich habe Hunger!

Auf dem Feldberghof gibt es gutbürgerliche Küche zu vernünftigen Preisen, zur Qualität kann ich aber nichts sagen, da wir uns mit einem Eis begnügt haben.  Hier gibt’s Sonn- und Feiertags auch Brunch und im Winter Raclette-Abende. Gegen den schnellen Hunger kann man etwas an den zwei Kiosken tun mit Rinds- und Bockwurst, Eis und Getränken. Picknick ist in der herrlichen Landschaft natürlich auch immer eine Option.

Ausflug zum Feldberg im Überblick

Adresse

Großer Feldberg, 61389 Schmitten
In Googlemaps anschauen

Anfahrt
  • Auto: Je nach Besucheraufkommen kann man direkt oben parken, wenn es voller ist stellt man das Auto etwas tiefer und hat einen schönen Fußweg nach oben durch den Wald.
  • ÖPNV:  U 3 bis Oberursel-Hohemark, dort jeweils in Bus Nr. 57 bis zur Haltestelle „Großer Feldberg“. Dauert eine gute Stunde.
Gastronomie

Feldberghof, Telefon 06174-92340
Öffnungszeiten November-März Mo-Sa 11-18 Uhr, Do bis 22 Uhr, So bereits ab 10 Uhr; April – Oktober täglich 11-22 Uhr, So bereits ab 10 Uhr

Stand Oktober 2016; alle Angaben ohne Gewähr – bitte nochmals selbst auf den Links schauen.

Kommentar verfassen