Alle reden über das Wetter – wir gehen hin: Wetterpark | Offenbach

Alle reden über das Wetter – wir gehen hin: Wetterpark | Offenbach

Das weihnachtliche Wetter ist mehr als trüb, aber allen steht der Sinn nach „wenigstens kurz mal rausgehen“. Um dem auswärtigen Besuch eine typisch Offenbacher Attraktion zu zeigen, steuern wir kurzerhand  den Wetterpark an. Vielleicht gibt es da ja mittlerweile einen Sonnen- oder wenigstens einen Schneeautomaten?

Sind wir bald da?

Als Offenbacher natürlich um die Ecke, aber auch für alle anderen machbar: Ab S-Bahn Station Marktplatz sind es etwa 20 Minuten mit dem Bus.

Was machen wir hier?

Offenbacher wissen natürlich, dass bei Ihnen das Wetter gemacht wird. Schließlich hat hier der Deutsche Wetterdienst seinen Hauptsitz. Seit 2005 gibt es denn auch den Wetterpark im Süden der Stadt. Zwölf Stationen erläutern alles Wissenswerte rund Sonne, Luft und Wolken: Wie schwer ist Luft? Wo kommen Blitze her? Und wie sieht eigentlich so ein Wettersatellit aus?

Der Wetterpark ist eher was ab Schulkindalter – die Töchter  nehmen unsere Erläuterungen zwar „zur Kenntnis“, viel attraktiver finden sie derzeit noch die baulichen (d.h. bekletterbaren) Teile der verschiedenen Wetterstationen. Insbesondere der Jetstream hat es beiden Damen angetan, denn diese anschauliche Darstellung des „Starkwindstromes“ ist ein ungewöhnliches Klettergerüst. Die kleine Aussichtsplattform („Station Sicht-/Dunstturm“) fanden sie auch prima und beeindruckend war der „Blitzbaum“ (ein vom Blitz getroffener Eichenstamm). Auf der Homepage sind übrigens alle Stationen ausführlich dargestellt. Der Park ist darüber hinaus schön bepflanzt – sozusagen ein Mini-Botanischer Garten. Uns Erwachsenen hat es jedenfalls gut gefallen.

Neue Attraktion ist das 2014 eröffnete Besucherzentrum, das aber im Winter geschlossen hat. In den übrigen Monaten ist es nicht nur ein offizielles Regionalpark-Portal (d.h. es gibt hier zahlreiche Infos rund um Regionalparkrouten und -attraktionen), sondern auch Heimat einer  interaktive Ausstellung zu diversen Wetterphänomenen. Zudem finden Veranstaltungen und sicherlich sehr interessante Führungen statt.

Tagesfüllend ist der Besuch im Wetterpark nicht, aber eine spannende Stunde „pädagogisches Spazierengehen“ lässt sich hier durchaus verbringen. Unter der  Woche kann man diesen kleinen Ausflug auch gut kombinieren mit einem Besuch der nahe gelegenen Kinder- und Jugendfarm Offenbach (wird sicher auch noch berichtet).

Ich habe Hunger!

Da wird es schwierig. Es ist nicht viel drumherum – lediglich die „Gaststätte am Wetterpark“ im Schrebergarten gegenüber, über deren Qualität ich aber überhaupt nichts sagen kann.  Also ein Picknick mitnehmen oder mutig sein und testen…

Auf einen Blick – der Ausflug zum Wetterpark

Adresse

Wetterpark Offenbach – Besucherzentrum, Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
In Googlemaps öffnen

Öffnungszeiten

Der Wetterpark ist nicht eingezäunt, d.h. eigentlich kann man rund um die Uhr kommen. Allerdings macht das Besucherzentrum Winterpause von November bis Februar, und auch einige Stationen sind dann abgebaut.

Anfahrt / ÖPNV

ab S-Bahn Station OF-Marktplatz  z.B. mit Bus Nr. 107 bis Theodor-Heuss-Schule (ca. 20 Minuten)

Alle Angaben ohne Gewähr, bitte informiert Euch nochmal auf den genannten Internetseiten!

Kommentar verfassen