Hessisch-Historisch: Freilichtmuseum Hessenpark | Taunus

Hessisch-Historisch: Freilichtmuseum Hessenpark | Taunus

Tür auf und die Nase in fremde Wohnung stecken? Das geht im wunderbaren Freilichtmuseum Hessenpark. Historische Fachwerkgebäude, Dauerausstellungen, Tiere, alte Handwerke – ein wirklich interessanter Tagesausflug, zu dem am besten Oma und Opa mitkommen, um in Kindheitserinnerungen zu schwelgen.

Sind wir bald da? 

Der Hessenpark liegt im Taunus – ab Frankfurt-City ist man in einer halben Stunde mit dem Auto da. Parkplätze gibt’s ausreichend vor Ort. Mit dem ÖPNV geht es vor allem am Wochenende und Feiertagen gut: Ab Bad Homburg / Gonzenheim oder Bad Homburg / Bahnhof fährt stündlich der „Kulturbus“ über die Saalburg bis zum Hessenpark.

Was machen wir hier?

Schauen, wie Menschen in den letzten Jahrhunderten gelebt haben, denn die Fachwerkhäuser aus ganz Hessen sind in verschiedenen Zeitfenster versetzt worden. Unsere Mädels waren begeistert, dass man einfach die Tür zu den Gebäuden aufmachen konnte und schauen, in welchem Jahrhundert man sich wiederfindet. Andere Häuser beherbergen Ausstellungen z.B. zu Trachten, Auswanderung nach Amerika, Kommunikation im Wandel der Zeiten, Fotografie und vieles mehr.

Werkstätten bringen Euch traditionelles Handwerk nahe. Hier heißt es schmieden, klöppeln, köhlern, keltern, mahlen, brauen, töpfern und dergleichen mehr. Jeden Tag findet mindestens eine Vorführung statt. Bei uns waren die „Historischen Hausfrauen“ aktiv und haben Fasnachtskrapfen anno 1920 gebacken – lecker! Oft gibt es auch Mitmachaktionen für Kinder. Das Museum ist zudem ein „Arche-Park“, in dem alte Nutztierrassen leben. Saisonal werden Feste und Märkte veranstaltet – dann wird’s allerdings gut voll im Hessenpark. 

Ich habe Hunger!

Im Hessenpark gibt’s insgesamt drei gastronomische Betriebe: das Wirtshaus „Zum Adler” (wird aktuell renoviert) und das Restaurant „Alter Markt” auf dem Historischen Marktplatz. Auf dem Museumsgelände selbst könnt Ihr noch in die „Martinsklause“ gehen (eingerichtet wie in den 50er Jahren). Gegenüber ist der Spielplatz, sodass die Eltern entspannt einen Kaffee trinken können. Am Marktplatz sind auch noch ein paar „echte“ Geschäfte, in denen Ihr Proviant für ein Picknick kaufen könnt.

Im Überblick: Der Ausflug zum Hessenpark

Adresse: Laubweg 5, 61267 Neu-Anspach
Karte: auf Googlemaps anzeigen
Homepage: www.hessenpark.de
Öffnungszeiten: März bis Oktober täglich 9-18 Uhr, November bis Februar 10-17 Uhr
Eintrittspreis: Familienkarte 18 €

Alle Angaben ohne Gewähr – Stand April 2019