Natur unter Dach und Fach – Palmengarten | Frankfurt

Natur unter Dach und Fach – Palmengarten | Frankfurt

Das Wetter macht nicht mit,  also gehen wir  die Natur eben drinnen besuchen: Im Palmengarten ist es warm, trocken, grün und exotisch – genau das Richtige für Schmuddeltage.

Sind wir bald da?

Ja, denn es sind nur 10 Minuten mit der U-Bahn ab Hauptwache. Mit dem Auto kommt man auch hin, Parkplätze sind vorhanden.

Was machen wir hier?

Natürlich Pflanzen bestaunen. Zuerst steht das große Palmenhaus auf dem Programm, das schonmal architektonisch beeindruckt – es ist eines der ältesten seiner Art. Die Sonderausstellung im Eingangsbereich verströmt den für mich gerade sehnsüchtig erwarteten Duft des Frühlings: Prächtige Beete mit Krokussen, Narzissen und Tulpen sorgen für eine beeindruckende Farbenpracht. „Wow wie schön“ ruft die kleine Tochter aus. Im Palmenhaus selbst verwandelt sie sich sofort in eine Tropenforscherin und erkundet das üppige Grün und den kleinen Bach. Die große Tochter erweist sich hindessen als fachkundige Pflanzenkennerin: „Die haben wir im Wohnzimmer“. Highlight im Palmenhaus ist der Wasserfall – hier machen wir halt für „das“ Standardfoto. Gleich im Anschluss geht es in eine Höhle, in der verschiedene Aquarien warten. Die Mädchen sind von den exotischen kleinen Fische ganz entzückt.

Als nächstes kommt man in den Außenbereich, wo man nun bei schönem Wetter um den See spazieren könnte (oder Boot fahren…),  mehrere tolle Spielplätze warten,  eine Minigolfanlage und in der Hauptsaison auch eine kleine Bahn.  Da der Regen aber wieder strömt, gehen wir lieber ins Tropicarium. Die große Weltkugel im Eingang ist fast so interessant wie ein Spaziergang durch die Wüste. Dort stehen nämlich endlich mal die große Kakteen, die die Kinder immer mal sehen wollten. Wir spazieren weiter durch Berg-Nebelwälder, Mangroven und weitere Regenwälder,   aber so langsam ist für unsere Kleinen die Luft raus.

Ich habe Hunger!

Direkt an den Palmengarten schließt sich das Café Siesmayer an, das hervorragenden Kuchen im Angebot hat. Da es im Frankfurter Westend aber vornehm zugeht, ist dies kein Ort für Kinder mit Bewegungsdrang. Dafür gibt es im Palmengarten das sog.  KIKO, das Kinderkiosk, mit kleineren Snacks. Hat aber nur von Mai bis September auf, April und Oktober immerhin an Wochenenden und Feiertagen.

Auf einen Blick – der Ausflug zum Palmengarten

Adresse: Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main, Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt am Main, www.palmengarten.de, in Googlemaps anschauen

Öffnungszeiten: Februar bis Oktober 9–18 Uhr, November bis Januar 9–16 Uhr

Anfahrt / Auto: An Parkmöglichkeiten steht eine Tiefgarage (Gebühr) unter dem Eingang in der Siesmayerstr zur Verfügung, dort auch weitere Parkplätze

Anfahrt/ÖPNV: zum Eingang  Palmengartenstraße: U4, U6, U7:Station Bockenheimer Warte, oder Buslinie 32 / 50 / 75: Station Bockenheimer Warte,Straßenbahn Linie 16. Zum Eingang Siesmayerstraße: U6, U7: Station Westend oder Buslinie 36: Palmengarten.

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche bis einschließlich 13 J. 2 €

Besucht im März 2016, aktualisiert im Februar 2020; Angaben ohne Gewähr, bitte informiert Euch nochmal auf den genannten Internetseiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.